Startseite

Sanierungsarbeiten am Olsberger Kirchturm

Das hohe Gerüstelement am Turm der Olsberger St. Nikolaus Kirche wird in den nächsten Tagen zunächst wieder abgebaut, das untere Schutzgerüst jedoch bleibt zum Schutz vor herabfallenden Steinteilen stehen.

Wie bereits berichtet, diente das fast turmhohe Gerüst den beauftragten Bausachverständigen zur optischen Begutachtung des Gesteins und zur Analyse des teilweise defekten Fugenmörtels. Hierzu wurden in verschiedenen Höhen Löcher gebrochen, die nun wieder verschlossen werden. Ein Zwischenergebnis der Untersuchungen lautet: Feuchtigkeit ist durch marode Fugen eingedrungen unPfarrkirche St. Nikolaus Olsberg d hat im Zusammenhang mit Frost dazu geführt, dass Abplatzungen erfolgen können. Das Ergebnis der chemischen Analyse liegt noch nicht vor.

Da das Gerüst laufende Kosten verursacht und bis zur Sanierung des Turms einige Zeit vergehen wird, wird vorläufig wieder abgerüstet. Erst nach Abschluss der Untersuchungen kann der Antrag auf Genehmigung der Baumaßnahmen und deren Finanzierung beim Erzbischöflichen Generalvikariat in Paderborn gestellt werden, so dass voraussichtlich in 2020 mit den Reparaturmaßnahmen begonnen werden kann.